Pflegeprodukte

 

Spezialreiniger C (Ausblühentferner)

Spezialreiniger CEigenschaften:

für Beton- und Steinflächen, Waschbetonplatten, Sichtbetonflächen, Ziegeln sowie KS-Steine etc. und für die Reinigung von Arbeitsgeräten und Schalungsträgern. Spezialreiniger C löst und entfernt wirksam Beton-und Mörtelreste auf Schalungsträgern und Arbeitsgeräten und löst Kalkausblühungen von allen Beton-und Steinflächen. Er zeichnet sich aufgrund seiner optimalen Zusammensetzung durch seine Umweltverträglichkeit und biologische Abbaubarkeit aus.

Verarbeitungshinweise:

Spezialreiniger C wird satt auf die zu behandelnde vorgenässte Fläche aufgesprüht oder aufgestrichen und nach entsprechender Einwirkzeit (1 bis 3 Min.) abgebürstet und mit Wasser abgespült. Betonflächen werden mit Spezialreiniger C 1:2 bis 1:10 mit Wasser verdünnt behandelt. Um die reinigende Wirkung zu erhöhen, kann mit einer Bürste o. ä. und mit warmem Wasser (ca. 40 °C) gearbeitet werden. Bei sehr starken Verschmutzungen wird Spezialreiniger C unverdünnt auf die vorher gut vorgenässte Fläche aufgetragen. Spezialreiniger C hinterlässt keine Rückstände, wenn die gelösten Stoffe bzw. die behandelten Flächen nach der Reinigung sofort gründlich mit Wasser nachgespült werden. Vermeiden Sie bei der Entfernung von Ausblühungen das zu tiefe Eindringen des Reinigers durch Vornässen mittels Wasser. Die reinigende Wirkung ist durch entstehende Schaumbildung gut zu erkennen und zu verfolgen. Spezialreiniger C ist nicht für säureempfindliche Oberflächen sowie Nickel- und Chromteile geeignet. Bei Kalkstein, wie z. B. Marmor usw., besondere Vorsicht walten lassen. Bei Emaille nur kurz reinigen und sofort nachspülen. Metall unmittelbar nach der Reinigung vor Korrosion schützen (einfetten, z.B. mit Trenn- und Pflegeölen).

Vorversuch durchführen!

 


 

Rostentferner

RostentfernerEigenschaften:

für alle zementgebundenen und mineralischen Baustoffe. Rostentferner löst Eisenionen von allen Beton und Steinflächen sowie Waschbetonplatten, Sichtbetonflächen, Ziegeln, KS-Steinen und Natursteinen etc.

Verarbeitungshinweise:

Rostentferner kann durch Streichen oder Sprühen aufgetragen und nach entsprechender Einwirkzeit (von 1 bis max. 5 min) abgespült werden. Die zu reinigende Oberfläche muss immer vorgenässt werden. Rostentferner wird pur auf die zu reinigende Fläche aufgetragen. Um die reinigende Wirkung zu erhöhen, kann mit einer Bürste o.ä. und mit warmem Wasser (ca. 30 °C) gearbeitet werden. Der Rostentferner hinterlässt keine Rückstände, wenn die gelösten Stoffe bzw. die behandelten Flächen nach der Reinigung sofort gründlich mit Wasser nachgespült werden. Die reinigende Wirkung ist an der entstehenden Schaumbildung an der Betonoberfläche gut zu erkennen und zu verfolgen. Anwendungsbezogen bis zum optimalen Reinigungseffekt. Die Anwendung kann beliebig oft bis zur restlosen Reinigung wiederholt werden. Das Produkt darf nicht eintrocknen. Rostentferner ist nicht für säureempfindliche Oberflächen sowie Nickel- und Chromteile geeignet. Bei Kalkstein, wie z. B. Marmor, usw. besondere Vorsicht walten lassen. Bei Emaille nur kurz reinigen und sofort nachspülen. Metall unmittelbar nach der Reinigung vor Korrosion schützen (einfetten, z. B. mit Trenn- und Pflegeölen).

Verbrauch: ca. 100 -200 g/m². Führen Sie grundsätzlich einen Vorversuch durch, um Farbtonveränderungen des zu behandelten Untergrundes zu vermeiden und den Verbrauch zu bestimmen.

 


 

Algenentferner

AlgenentfernerEigenschaften:

wird zur wirksamen, nachhaltigen Entfernung von Vermoosungen und Veralgungen eingesetzt. Durch das Behandeln der vergrünten Flächen mit Algenentferner wird der Grünbewuchs zerstört und jede weitere Wurzel und Sporenbildung verhindert. Bei sachgemäßer Anwendung ist eine Schädigung der umliegenden Bepflanzungen ausgeschlossen.

Anwendung:

Algenentferner wird auf porösen Mineralflächen wie Naturstein, Beton, Putz oder Ziegel eingesetzt. Die zu bearbeitenden Flächen müssen unbedingt trocken sein.

Verarbeitungshinweise:

Um normale Vergrünungen zu entfernen, wird der Algenentferner im Verhältnis 1:3 mit Wasser verdünnt und satt auf die zu behandelnde trockene Fläche aufgespritzt oder aufgestrichen. Nach ca. 3-5 Tagen können die abgestorbenen Algen leicht mit einem Besen gelöst werden. Bei stärkerem Bewuchs ist die Behandlung zu wiederholen oder eine stärkere Konzentration zu wählen. Die behandelten Flächen können während der Einwirkzeit genutzt werden. Direkter Hautkontakt sollte allerdings vermieden werden. Bei der Verarbeitung sollten unbedingt Handschuhe getragen werden.

Vorversuch durchführen!